Gartengeräte

ACHTUNG WOCHENENDE!

Aus gegebenem Anlass:

Viele stehen kurz davor, ihre Überwinterungsigel oder Auswilderungs-Tiere freizulassen. Dabei wird oft ausgerechnet das Wochenende gewählt, um die Gehege zu öffnen. Aber das ist völlig falsch!

Bitte NIE ZUM/AM WOCHENENDE auswildern!

An den Wochenenden ist in den Gärten besonders viel los, es erfolgen an diesen Tagen somit besonders viele Gartenarbeiten.

Freigelassene Igel tendieren dazu, zunächst einmal größere Wanderungen zu unternehmen. Häufig bleiben sie direkt nach der Freilassung gleich erst mal 2-3 Tage komplett weg. Das bedeutet: Sie laufen nach dem Gehege-Öffnen besonders neugierig (=erkundend und damit unvorsichtiger) durch viele Gärten. Dabei „übertagen“ sie (schlafen tagsüber) dann auch einfach unter einem Busch oder einer überhängenden Staude wie Farnpflanzen, Pfingstrosen etc.

Genau hier aber können sie sehr leicht Opfer von Gartenarbeiten werden! Gerade die Verletzungen durch Freischneider und Fadensensen sind leider sehr häufig und passieren fast immer in dieser Konstellation von „unter einer Staude chillendem Igel“ und nichts ahnend gärtnerndem Menschen.

Fazit

Frisch freigelassene Igel und Wochenende sind eine ganz ungünstige Kombi.

Deshalb: Freilassungen bitte IMMER NUR VON SONNTAG Abend bis Mittwoch, maximal Donnerstags abends. NIE am Freitag, Samstag oder vor Feiertagen.

DANKE!

Übrigens

Bitte auch NICHT bei Regen freilassen. Wie gesagt wandern Igel in den ersten Nächten oft sehr weit und übernachten dann gezwungenermaßen ohne richtiges schützendes Nest. Mangels wasserabweisendem Rückenfell werden Igel bei Regen aber richtig nass. Deswegen sind Igel normalerweise auch bei Mistwetter oft gar nicht viel unterwegs. Aus gutem Grund!

Um aber einem Gehege zu entkommen, laufen sie dann auch bei Regen los. Und das ist entsprechend wirklich gar nicht gut für sie.

Darum wird generell nur bei trockenem Wetter ausgewildert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Nach oben scrollen