Kategorie: Igel-Ernährung

Igel, die so krank oder geschwächt sind, dass sie nicht selbständig fressen, müssen per Handfütterung gefüttert werden. Dazu verwendet man i.d.R. Intensiv-Päppelbrei:

  • Erstens ist die Akzeptanz höher, als bei reinem pürierten „Normal-Futter“. Somit werden auch eingemischte Medikamente besser angenommen.
  • Zweitens können per Spritzenfütterung nur geringere Gesamt-Mengen in die Tiere gebracht werden. Deshalb ist es wichtig, den Bedarf an Kalorien und kritischen Nährstoffen/Vitaminen bereits mit kleinen Futter-Mengen abdecken zu können.

Jeder Päppler oder Päpplerin hat ein eigenes Rezept für Päppelbrei. Dies ist meines. Ich verwende hier noch „Royal Canin Convalescence Support“, eine Intensivnahrung in Form von Instantpulver, die aber mittlerweile leider vom Markt genommen wurde.

Alternativ können andere Intensivnahrungs-Varianten verwendet werden, beispielsweise RECOACTIV® Recovery Immun für Katzen, Alfavet Reconvales Tonicum for Cats, Hills a/d oder ähnliche Intensivnahrungssorten. Diese haben den sogar Vorteil, frei von Getreide- und Milchbestandteilen zu sein, sind jedoch flüssig oder breiförmig und können somit nicht genutzt werden, um den Päppelbrei anzudicken, so wie ich es mit dem R/C Convalescence Support mache.

Rezept (inkl. Alternativen zu Royal Canin Convalescence Support)

  1. Gut 1/4-1/3 Tasse kurz gezogener Fencheltee (möglichst bio) in einen Pürierbecher geben.
  2. Animonda Baby-Paté abspülen, um Gelee zu entfernen, hinzugeben.
    Alternativ: 1/2 Baby-Paté plus 1/2 Hills a/d.
  3. Ein Glas Drohnenlarven hinzu geben (sauber aus den Waben gelöst).
    Alternativ: Vorbereitete Drohnenmilch verwenden.
  4. Sehr gründlich pürieren.
  5. Mit Royal Canin Convalescence Support zu einem zähflüssigen, aber noch leicht schluckbaren Brei andicken.
    Alternativ: Mit weniger Fencheltee arbeiten und als Nährstoff-Zusatz RECOACTIV® Recovery Immun für Katzen, Alfavet Reconvales Tonicum for Cats o.ä. nutzen.
  6. Je nach genutztem Supplement noch etwas Probiotik zugeben. Ich mache dies aber meist erst abhängig vom jeweiligen Tier dann direkt beim Füttern.

Tipp: Der fertige Brei kann in Spritzen aufgezogen und sofort eingefroren werden. Dazu die Spritzen möglichst einzeln in den Froster legen, damit sie rascher Durchfrosten und somit weniger Nährstoffe verloren gehen.

Wann immer Bedarf besteht, ist eine Päppelbrei-Spritze im Nu aufgetaut und somit schnell fertig zur Hand.

Seiteninfo

Veröffentlicht von: am 9. Mai 2022 @ 12:22 Uhr.
Kategorien: Igel-Ernährung. Schlagworte:

Woche des Igels — Nahrungsmangel

Dieses Jahr wollen wir in der Woche der Igel von Päppeligeln berichten, deren Schicksal jeweils auf eine der typischen Gefahren zurückgeht, denen Igel regelmäßig zum Opfer fallen. Alle vorgestellten Igel haben überlebt, teils aber nur knapp und dank aufwendiger medizinischer Maßnahmen. Zahllose andere Igel sterben jedes Jahr aufgrund solcher Gefahren. Insektensterben = verhungernde Igel Dies […]

Nach oben scrollen